Startseite » Wichtige Fußballtipps für Anfänger

Wichtige Fußballtipps für Anfänger

  • von

Der Beginn deines Lebens als Fußballspieler kann ziemlich einschüchternd sein, aber es gibt viele Dinge, die du tun kannst, um deine Fortschritte zu beschleunigen. Das Schlimmste, was du tun kannst, ist, ohne einen Plan zu beginnen, und genau deshalb haben wir diese Liste zusammengestellt.

Im Folgenden findest du sieben sehr wichtige Tipps, die dir helfen werden, dich zu dem Fußballspieler zu entwickeln, der du werden willst.

1. Habe immer einen Plan

Egal, ob du auf dem Trainingsplatz oder in einer Spielsituation bist, du musst einfach vorausplanen, um dir die besten Chancen auf Erfolg zu geben. Ohne einen Plan wirst du deine Entwicklung stark verlangsamen, weil du dich mehr anstrengen wirst, um Dinge zu erfinden, während du sie tust.

Wenn Sie üben, sollten Sie genau wissen, warum Sie die einzelnen Übungen machen, damit Sie besser verstehen, was Sie verbessern müssen. Wenn du zum Beispiel an Elfmetern arbeitest, solltest du dir Gedanken darüber machen, wohin du den Ball schießen willst, und nicht darüber, was der Torwart tun wird.

2. Konzentriere dich zuerst auf die Mannschaftsverteidigung

Für neue Fußballer ist es schwierig, mehr Arbeit in die Verteidigung als in die Offensive zu stecken, aber die Wahrheit ist, dass man dadurch auf beiden Seiten des Balls besser wird. Eine gute Verteidigung führt auch zu den besten Offensivchancen, so dass Spieler, die weniger an der Verteidigung interessiert sind, diese als Chance sehen können, den Ball für ihr Team zurückzuholen.

Die Verteidigung ist auch der beste Weg, um die Chemie mit den Mitspielern zu verbessern. Es gibt kaum ein besseres Gefühl im Sport, als zu wissen, dass man eine schwierige Aufgabe als Team gemeistert hat, und Sie werden sehen, dass die Mannschaften mit der besten Defensivchemie oft an der Tabellenspitze ihrer Ligen stehen.

3. Hartes Arbeiten abseits des Balles

Man muss einfach hart arbeiten, um besser zu werden, und das gilt auch, wenn man den Ball nicht am Fuß hat. Manche Spieler sparen sich ihre ganze Anstrengung auf, wenn sie einen Pass erhalten, aber das ist nur ein sehr kleiner Teil des Spiels.

Wenn deine Mannschaftskameraden den Ball haben, solltest du dich immer in die bestmögliche Position für deine jeweilige Position bringen. So kannst du das Spielfeld für dein Team öffnen und deine Ballbesitzquote deutlich erhöhen.

4. Sei stolz darauf, die Taktik deines Teams zu kennen

Viele neue Spieler konzentrieren sich vor allem darauf, woran sie als Einzelspieler arbeiten müssen, anstatt sich darauf zu konzentrieren, ein guter Teamspieler zu werden. Du musst früh erkennen, dass du bessere Chancen hast, dich schneller zu verbessern, wenn du die Taktik deines Trainers genau kennst.

5. Versuchen Sie nicht, perfekt zu sein

Es ist richtig, dass du der beste Fußballer sein willst, der du sein kannst, aber das bedeutet nicht, dass du dich selbst unter Druck setzen solltest. Dein Hauptaugenmerk sollte darauf liegen, dich zu einem besseren Spieler zu entwickeln, was bedeutet, dass du deine Schwächen erkennen und sie langsam verbessern solltest.

6. Lerne, den Ball zu wollen

Wenn du nicht zum Fußballspielen geboren wurdest (das wurde niemand), wirst du wahrscheinlich etwas nervös sein, wenn du anfängst zu spielen. Dein Instinkt mag darin bestehen, den Ball so schnell wie möglich zu erfahreneren Spielern zu bringen, aber das ist der falsche Ansatz.

Du wirst nicht viel Talent haben, wenn du mit dem Fußball anfängst, aber das ist in Ordnung. Solange du den Ball immer wieder vor deine Füße bekommst, wirst du mit der Zeit immer besser werden.